Die besten schwäbischen Sprüche

Schwäbische Sprüche

Sabine Essinger   •   19. November, 2018

Die besten Sprüche aus dem Schwabenland von Sabine Essinger

Schon Theodor Heuss (Politiker, deutscher Journalist und Politikwissenschaftler geboren 1884 geboren in Brackenheim, BW) sagte über die Schwaben „Die Schwaben sind vielleicht der komplizierteste, gewiss aber der spannungsreichste unter den deutschen Stämmen“(https://www.schwaebisch-schwaetza.de/).  Was aber macht die Schwaben denn so spannungsreich und kompliziert? Ein großer Teil ist sicherlich die Sprachkultur, die sogenannte Mundart, die die Schwaben so eigen macht.

Damit outet sich der allgemeine Schwabe schon oft im Alltag als solcher, egal wie kurz die Begegnung auch sein mag. Eine schnelle Antwort und immer ein passender Spruch auf den Lippen – das zeichnet sie aus. Dabei stecken nicht selten echte und auch tiefgründige Lebensweisheiten hinter den so flott daher gesagten Sprüchen – überzeugen Sie sich selbst:

  • So isch na au wieder.
  • Mr muss ´s nemma wie ´s kommt.
  • ´s kommt, wie ´s komma muss.
  • Wenn mr nur äll Dag uffstanda ka ond sei Sächle schaffa.
  • ´s Leba isch koi Schleckhafa.
  • ´s Leba isch koi Schlotzer.
  • Gscheiter mr denkt alles, was mr sagt, als mr sagt alles was mr denkt.
  • Wer nix denkt, ka au nix vrgessa.
  • Da sagsch am beschta nix, na kommsch en nix nei.
  • Wenn no dr Herrgott gsond bleibt.
  • Au a alte Kuh schleckt gern nomal a Salz.
  • Wenn a alte Scheuer brennt, hilft koi Löscha.
  • ´s isch älles ned so oifach, wenn mr ´s doppelt nemmt.
  • So isch ´s Leba, eba.
  • Vor a bees Gosch ka mr ned nastanda.
  • I koch halt wie i ka. Was d´ Sau ned frisst, des frisst mei Ma.
  • Da isch au d´ Hebamm nemme schuld.
  • Wenn d´ Weiber om ´s Feuer romstandat, moint a jede, se müsst a Scheitle neischmeißa.
  • Was schee isch, braucht mr ned lang butza.
  • Beim Erba isch ´s gut, dass dr Mensch alloi sei.
  • Onder ema Euro därf ’s koschta, was will.
  • Selber essa macht satt.
  • Ohne Kopf wärsch du au scheener.
  • Au era alta Hutzel sieht mr no a, was amol a scheene Birna gwä isch.
  • Von henda wie a Elfa, von vorna Viertel vor Zwölfe.
  • Was geht mi mei saudomms Gschwätz von gestern a?
  • Wenn ´s Ärschle brommt, isch ´s Herzle gsond.
  • A Geizhals ond a fette Sau send erscht noch ´m Tod zu ebbes nütz.
  • Heul no fest, na musch scho ned so viel bronza.

Noch nicht genug?

Keine Sorge, es gibt noch mehr. Für jede Situation ist etwas Passendes dabei. Eine kluge Beobachtung, eine Zusammenfassung zur allgemeinen Lebenssituation oder ein klein wenig Tratsch.

  • Wer ned will, hat ghett.
  • Aus ´ma verzagda Arsch kommt koi fröhlicher Furz.
  • Da ziegt ´s dr ja s´Hemmad nei.
  • Der hat no dr Hafareng am Fiedle.
  • Aus ´ma Scheißhafa wird nie a Suppaschüssel.
  • Magsch du mi, em Fall i di meega dät?
  • Höher scheißa wella, als oim dr Arsch gwachsa isch.
  • Jedes Häfele fended sei Deggele.
  • Komm, gang mr weg!
  • Uff ´ma alda Gaul lernt mr ´s Reita.
  • A Kerle wie ´m Heiland sei Gaul.
  • Des stoht dera wie ´ra Sau ´n Hut.
  • No ned hudla!
  • Dr Ondrschied zwischa ´ra Hochzich ond ´ra Beerdigung? Uff dr Beerdigung isch emmer oi Bsoffener weniger.
  • Lieber Rotwein als tot sein.
  • Zom Lacha en dr Keller ganga.
  • Ned gschempft isch gnug globt.
  • Ned älles, was zwoi Backa hat, isch a Gsicht.
  • A Rühle goht über a Brühle.
  • Was du heute kannsch entkorka, des verschiebe ned uff morga.
  • ´n alda Baum vrpflanzt mr ned.
  • ´n aldr Vogl vrhält sechs Jonge, abr sechs Jonge koin Alda.
  • A Onkel, wo was mitbrengt, isch besser wie a Dande, wo Klavier spielt.
  • Bees muss bees vrtreiba.
  • I will me ned uffrega, des regt me bloß uff.
  • Bei de Reiche lernt mr ´s Spara, bei de Arme lernt mr ´s Kocha.
  • Am liebschda komma, wenn scho gschafft isch, abr no ned gessa.
  • Des isch besser wie a Gosch voll Glufa.
  • Die kloine Lomba sperrt mr ei, vor de große lupft mr dr Hut.

 

Schwäbische Sprüche = Schwäbisches Kabarett?

Was haben schwäbische Sprüche mit schwäbischem Kabarett zu tun? Sicherlich einiges, sie sind aber nicht die Grundlage. Beim schwäbischen Kabarett geht es vor allem um die Sichtweisen und Eigenheiten der Bewohner des schönen Südens. Egal ob Baden oder Württemberg – die Besonderheiten und Erfahrungen werfen ein neues Licht auf Situationen oder aktuelle Ereignisse. Schwäbisches Kabarett stellt dar wie und vor allem warum der Süden so denkt wie er denkt.

Ganz nach dem Motto „Bei de Reiche lernt mr ´s Spara, bei de Arme lernt mr ´s Kocha!“ lernt man beim schwäbischen Kabarett nicht nur verschieden Typen und Schwaben kennen, sondern auch wie wir Schwaben die Welt verstehen.

Von |2018-12-04T15:33:11+00:0019. November 2018|Witze und Sprüche|